Plenarsitzung im Deutschen Bundestag am 10/22/1969

Zum Plenarprotokoll

Hinweis: Der Redeinhalt enthält nur die tatsächlich gesprochenen Worte des jeweiligen Politikers. Jede Art von Zwischenruf oder Reaktion aus dem Plenum wird aus dem Redeinhalt gelöscht und durch eine Positions-ID im Format ({ID}) ersetzt.

Walter Scheel (Minister:in)

Politiker ID: 11001949

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Hans-Dietrich Genscher, sind Sie bereit, diesen Eid zu bekräftigen?

Hans Dietrich Genscher (Minister:in)

Politiker ID: 11000661

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Gerhard Jahn, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Gerhard Jahn (Minister:in)

Politiker ID: 11001012

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Dr. Alex Möller, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten? Dr. h. c. Dr.-Ing. E. h. Möller, Bundesminister der Finanzen: Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Professor Dr. Schiller, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Dr. Karl Schiller (Minister:in)

Politiker ID: 11001968

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Josef Ertl, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Josef Ertl (Minister:in)

Politiker ID: 11000493

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Walter Arendt, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Walter Arendt (Minister:in)

Politiker ID: 11000044

Ich schwöre es. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Helmut Schmidt, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Helmut Schmidt (Minister:in)

Politiker ID: 11002007

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Frau Bundesminister Käte Strobel, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Käte Strobel (Minister:in)

Politiker ID: 11002272

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Georg Leber, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Georg Leber (Minister:in)

Politiker ID: 11001299

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Dr. Lauritz Lauritzen, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Dr. Lauritz Lauritzen (Minister:in)

Politiker ID: 11001295

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Egon Franke, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Egon Franke (Minister:in)

Politiker ID: 11000570

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Professor Dr. Hans Leussink, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Hans Leussink (Minister:in)

Politiker ID: 11005298

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Dr. Erhard Eppler, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Dr. Dr. h. c. Erhard Eppler (Minister:in)

Politiker ID: 11000484

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Herr Bundesminister Professor Dr. Horst Ehmke, sind Sie bereit, diesen Eid zu leisten?

Dr. Horst Ehmke (Minister:in)

Politiker ID: 11000440

Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe. Präsident von Hassel: Ich stelle fest, daß die Mitglieder der Bundesregierung damit den im Grundgesetz für die Übernahme ihres Amtes vorgeschriebenen Eid vor dem Deutschen Bundestag geleistet haben. Ich spreche ihnen die aufrichtigen Wünsche für ihre Arbeit seitens des ganzen Hauses aus. ({0}) Meine Damen und Herren, die Vereidigung der neuen Bundesregierung ist für den Präsidenten des Hauses ein selbstverständlicher Anlaß, dem bisherigen Bundeskanzler Dr. Kurt Georg Kiesinger und den ausgeschiedenen Mitgliedern seiner Regierung den Dank des Deutschen Bundestages auszusprechen. ({1}) Die Regierung der Großen Koalition hat in den fast drei Jahren ihres Wirkens dem Wohle unseres Volkes gedient und unbestreitbar große Leistungen vollbracht. Dem ausscheidenden Herrn Bundeskanzler und seinen Ministern gebühren Respekt, Anerkennung und Dank unseres Volkes und des Deutschen Bundestages. Meine Damen und Herren, wir stehen am Ende der heutigen Tagesordnung. Ich berufe die 5. Sitzung des Deutschen Bundestages ein auf Dienstag, den 28. Oktober 1969, 10 Uhr mit zwei Tagesordnungspunkten, erstens Wahl der Stellvertreter des Präsidenten und zweitens Abgabe einer Erklärung der Bundesregierung. Die Sitzung ist geschlossen.